Boundary-Scan (auch bekannt als JTAG oder IEEE Std 1149.1) ist eine serielle Schnittstelle, welche den Zugriff auf die spezielle integrierte Logik der vielen, heute erhältlichen ICs (Chips), ermöglicht. Die über JTAG zugängliche Logik bietet eine Reihe von Möglichkeiten die eine, oder alle der folgenden Funktionen beinhalten können:

  • Testlogik, die das Testen von Verbindungen zwischen Bausteinen [Bscan-Bscan bzw. Bscan-Cluster] ohne externe Zugriffe ermöglicht;
  • Programmierlogik in CPLD’s und FPGA’s zur On-Board-Programmierung dieser Bausteine;
  • Debug-Logik in Mikroprozessoren und Mikrocontrollern, die für das Software-Debugging verwendet werden, um Verbindungen mit Peripheriebausteinen mit hoher Geschwindigkeit zu testen ohne eine im Baustein vorhandene Software zu verwenden oder um den integrierten Speicher in einem Mikrocontroller zu programmieren.

Bausteine mit einer JTAG/Boundary-scan-Schnittstelle und -Logik sind auf vielen der heutigen elektronischen Baugruppen (PCB’s) vorhanden. Die Bausteine werden oft seriell (Daisy Chain) zu eier sogenannten “Scan-Ketten” auf der Baugruppe verbunden. Ein externer JTAG/Boundary-Scan-Controller wird verwendet, um die Logik anzusteuern und den Test der Baugruppe sowie die Programmierung der Bausteine durchzuführen. Der Einsatz von JTAG-/Boundary-Scan minimiert den Umfang und die Komplexität des benötigten Equipments zum Test und zur Programmierung der Baugruppe in Entwicklung, Fertigung und Service, da die Notwendigkeit externer Kontaktierung und komplexer Adaptionen entfällt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass JTAG/boundary-scan Zeit und Kosten für Ihren Board Test und Programmierung spart.

Besuchen Sie unser Knowledge Center für weitere Informationen:

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden konnten wir Tausende Testprobleme lösen. Sobald Sie Kunde von JTAG Technologies werden, sind Sie ein integraler Bestandteil unseres Unternehmen und haben ebenfalls vollen Zugriff auf unser weltweites Support-Netzwerk.