PLD (SVF, STAPL, ISC IEEE 1532)

Fast alle heutigen programmierbaren Logikbausteine (CPLDs und FPGAs) verwenden heutzutage die IEEE std 1149.1-Schnittstelle,, um auf ihre proprietären Konfigurationskreise zuzugreifen. Bis 2001 galt das populäre SVF (Serial Vector Format) als der De-facto-Standard für das Übertragen der entsprechenden Konfiguration. SVF ist bis heute eines der populärsten Formate.

Da die IC-Hersteller jedoch darum wetteiferten, das optimale Datenformat/die optimale Sprache zu In-System-Konfiguration der Bausteine bereit zu stellen, wurden weitere  Standards (JAM, STAPL, XSVF usw.) veröffentlicht.  Das IEEE-Normenkomitee genehmigte dann aber einen universellen Standard, der auf Designs mit Bausteinen mehrerer Hersteller angewendet werden konnte. Der IEEE Std 1532 wurde schließlich 2001 veröffentlicht  und als Teil dieses Standards wurde ein universelles Datenformat ‘ISC’ neben verbesserten BSDL-Modellen für konforme programmierbare Bauteile eingeführt.

Seit der Einführung der allerersten PLDs mit der Möglichkeit der JTAG-Programmierung hat JTAG Technologies zeitnahe Support-Pakete entwickelt, die es Endanwender ermöglichen, alle Bausteine der verschiedenen Hersteller mit hoher Geschwindigkeit zu programmieren. Heute wird diese Unterstützung durch JTAG ProVision und die PIP- sowie Symphony-Tester-Integrationspakete bereitgestellt.

 

Features

  • Universelle Unterstützung für alle CPLD- und FPGA-Hersteller
  • Verarbeitet SVF-, JAM/STAPL-, ISC- und JEDEC-Dateien
  • Oft verwendete Baustein von Altera, Actel, Lattice, Xilinx usw.
  • Reduzierte Lagerhaltung von vorprogrammierten Bausteinen
  • Test- und Programmieranforderungen mit nur einem System
  • Bietet eine Verbindung zwischen strukturellen und funktionellen Tests
  • Kann zur Programmierung von Test-IP-Cores verwendet werden

Die In-System Programmierung ist eine Hauptanwendung der JTAG /Boundary Scan Technologie und wird auch sehr oft als Erweiterung des ICT System oder im Funktionalen Test eingesetzt. Die In-System Programmierung erlaubt die flexible Konfiguration sowie das einfache Update der Firmware.

  • Unterstützt die Formate JAM und STAPL (JESD71)
  • Unterstützt SVF als ‘Player’-Programmierung sowie als kompiliertes JPF-File.
  • Support von Bridge und Geatway Bausteine
  • Unterstützt IEEE 1532-konformen Bauelementen zur schnellen und einfachen Programmierung
  • Beinhaltet JEDEC-Unterstützung für ältere Lattice- und Xilinx-Elemente.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden konnten wir Tausende Testprobleme lösen. Sobald Sie Kunde von JTAG Technologies werden, sind Sie ein integraler Bestandteil unseres Unternehmen und haben ebenfalls vollen Zugriff auf unser weltweites Support-Netzwerk.