JTAG Technologies

We are boundary scan.

SPEA

In Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von SPEA HQ hat JTAG Technologies eine dedizierte Version unseres JT 2147 POD entwickelt, die optimal in den SPEA 3030 integriert werden kann. Dieser JT 2147/SAM verbindet die TAP-Signale über unseren Standard-JT 3727/TSI-Controller direkt mit der Schnittstelle des ICT Systems. Für die 4040-Integration wird ein Standard-JT 2147-Pod verwendet. Vier der I/O-Signale des Pods werden mit den 4040 Flying Probes verbunden, um Boundary-Scan-Tests unter Verwendung der beweglichen Köpfe zu ermöglichen. Eine erweiterte Version unserer Ausführungssoftware, die auch mit den digitalen Pinkarten des SPEA-Testers und der GUI interagiert (Leonardo oder ATOS) ist ebenfalls im Upgrade-Paket enthalten. Digitale Signale können über Boundary-Scan stimuliert und mit den digitalen I/O Pins des ICT oder Flying Probes der SPEA-Maschine rückgelesen werden und umgekehrt. Ergebnisse und Diagnosen werden in der SPEA-GUI übernommen.

Während der Testprogrammerstellung hat unsere ProVision Software direkten Zugriff auf die digitalen Pins der Spea-Systeme. Somit ist ein einfaches schnelles Debug möglich.

Product tabs

Vorteile

Vorteile

  • Eine GUI (SPEA) während des Produktionsablaufs
  • Höhere Abdeckung
  • Kombinierter Bericht
  • Nur ein Produktionsschritt
  • Verbesserung der Fehlerabdeckung
  • Vereinfachter Aufbau
  • Zugriff auf die digitalen Pins des ICT Systems während der Testprogrammentwicklung mit ProVision