JTAG/Boundary-scan findet sich in den meisten Designs der heutigen Elektronik. Die Technologie wurde 1990 standardisiert. Seitdem wurden weitere Standards hinzugefügt, die auf dem ursprünglichen IEEE Standard aufbauen und ihn erweitern, um die Testabdeckung von JTAG/Boundary-scan zu erhöhen.

WAS IST BOUNDARY-SCAN?

Boundary-Scan (auch bekannt als JTAG oder IEEE Std 1149.1) ist eine serielle Schnittstelle, welche den Zugriff auf die spezielle integrierte Logik der vielen, heute erhältlichen ICs (Chips), ermöglicht. Die über JTAG zugängliche Logik bietet eine Reihe von Möglichkeiten die eine, oder alle der folgenden Funktionen beinhalten können:

WARUM BOUNDARY-SCAN?

JTAG/Boundary-Scan unterstützt Ihren Prozess in drei Hinsichten: es spart Ihrem Unternehmen Zeit, es ist kosteneffizient und steigert die Qualität Ihres Produktes. Lassen Sie uns in einige Details schauen, um die zu Erläutern.

JTAG BOUNDARY-SCAN, BASIERT AUF IEEE-STANDARDS

Die serielle Schnittstelle und Logik wurde ursprünglich von einer Gruppe von Testexperten von Philips, BT, GEC, TI und anderen, die als JTAG (Joint Test Action Group) bekannt sind, in den späten 80er Jahren entwickelt. Die Gruppe wurde als IEEE-Arbeitsgruppe fortgeführt, um den endgültigen Standard abzuschließen, der dann den offiziellen Namen erhielt: IEEE Std 1149.1, IEEE Standard Test Access Port und Boundary-Scan-Architektur. Die Norm wurde erstmals 1990 veröffentlicht. Seitdem wurden zahlreiche Anpassungen vorgenommen und das letzte Update erfolgte 2013, siehe IEEE 1149.1-2013.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden konnten wir Tausende Testprobleme lösen. Sobald Sie Kunde von JTAG Technologies werden, sind Sie ein integraler Bestandteil unseres Unternehmen und haben ebenfalls vollen Zugriff auf unser weltweites Support-Netzwerk.